Versicherungslobby – Die Schild-Bürgerrente des GDV

Versicherungslobby 5 Fakten gegen die Schild-Bürgerrente des GDV

Versicherungslobby stellt Bürgerrente vor – GDV will bei der Altersvorsorge der Deutschen mitmischen

bAV für Geschäftsführer über Unterstützungskassen

Bei der betriebichen Altersversorgung bAV führen Provisionsinteressen von Maklern und Vermittlern oft zu Lösungen über Versicherungen – was oft nachteilig ist.

Horrende Vermittlungshonorare für Nettopolicen

Nettopolicen können richtig teuer werden, wenn der Honorarvermittler gierig ist. Achtung vor horrenden Vermittlungshonoraren für Nettopolicen!

Bausparen – lieber nicht immer dem „Berater“ vertrauen

verraten statt beraten Rechtsanwalt Andreas Mayer Bausparen – lieber nicht immer dem „Berater“ vertrauen

Bausparen – was die Regelsparrate für Sie bedeuten kann. Achtung: Kündigung!

Bausparkassen profitieren vom Irrtum ihrer Kunden

Die Bausparkasse lebt vom Irrtum. Hoffentlich nicht von Ihrem Irrtum...

Es ist eine ernüchternde Erkenntnis: Bausparen lohnt sich in den meisten Fällen nicht. Die Bausparkasse lebt vom Irrtum ihrer Kunden.

Express-Zertifikate von der DZ-Bank für eine Rentnerin

5 Express-Zertifikate für eine Rentnerin – Was war da bei der DZ-Bank los? Express-Zertifikate sind spekulativ und gewiss keine Alternative zum Sparbuch.

MLP Verkauf geht über Fakten

Michael Ritzau Honorarberatung Südbadische MLP Fondslüge

Dieser Echtfall zeigt, wie ein MLP-Finanzprodukteverkäufer (FPV) ein junges Paar mit vielen falschen Argumenten von einem guten ETF-Sparplan abhielt.

Horbach – keine kundenorientierte Beratung

Benjamin Reinhard Echtfall Serie Verraten statt Beraten Hartmut Walz Finanzblog

Horbach ist ein Paradebeispiel klassischer Finanzproduktevermittlung zum Nachteil des Kunden unter dem Deckmantel eines Anlagekonzeptes

Kombi-Produkte BU und Rürup

Kombi-Produkte BU und Rürup – keine gute Idee Hartmut Walz Finanzblog

Kombi-Produkte BU mit Rürup sind unvorteilhaft. Sie dienen der Kundenfesselung und schnellen Provision.

Schwäbisch Hall und LBS – 12 Bausparverträge waren 12 zuviel

Kevin Kronauer Honorarberatung 12 Bausparverträge

Schwäbisch Hall und LBS – 12 Bausparverträge waren 12 zu viel. Ein weiterer Echtfall aus der Serie „Verraten statt Beraten“.

Vorsicht Versicherungsvermittler

Vorsicht vor solchen Allianz-Verträgen: Die Kunden des berichteten Beispielfalls haben alle ihre bestehenden kapitalbildendenden Verträge gekündigt.

Dynamisches Umbetten zum Kundenschaden

verraten statt beraten Volker Hildebrand checkt für Sie DVAG

Im Finanzdienstleistungsvertrieb ist von Umbetten die Rede, wenn ein bestehender Vertrag stillgelegt oder aufgelöst wird, um einen neuen abschließen zu können.

Canada Life Rürup-Rente

Canda Life UWP-Fonds GRP – Ein Beitrag aus der Serie „Verraten statt Beraten“. Echte, unabhängige Berater berichten über echte Fälle, wie sie ihnen von geprellten Verbrauchern vorgelegt wurden. Alle Fälle sind auf ihre Wahrheit und sachliche Richtigkeit geprüft. Wo immer es geht, werden Vertragsname und Gesellschaft genannt.

Fondssparplan oder Fondspolice

Wie sind Fondspolicen im Vergleich zu ETF-Sparplänen zu bewerten sind und was dabei zu beachten ist.

Ist Honorarberatung unsozial? – Provisionsberatung schadet Ihrem Vermögen

Die Finanzlobby hat es mal wieder geschafft! Die neue Regierung traut sich wohl nicht, den Unsinn des Provisionsvertriebs einzuschränken oder sogar komplett abzuschaffen.

Noch mehr Verunsicherung – Kontrollverlust der Vampire

Noch mehr Verunsicherung - Kontrollverlust der Vampire

Riester-Verunsicherung: Zahllose Riester-Sparer haben mehrfach Abschluss- und Vertriebsprovisionen gezahlt. Sie müssen sich selbst um die Rückzahlung kümmern. Die Verbraucherzentrale Hamburg hilft.

Mit Dividenden-ETFs zur monatlichen Zusatzrente?

Mit drei Dividenden-ETFs zur monatlichen Zusatzrente

Mit nur drei ausschüttenden ETFs können Sie sich Ihre private Zusatzrente selbst basteln. Mit drei Dividenden-ETFs zur monatlichen Zusatzrente? Monatliche Zusatzrente selbst gemacht – ist das empfehlenswert?

Anwalts Leid, statt Anwalts Liebling? – ADVOCARD in der Gruppenzugehörigkeit

Anwalts Leid, statt Anwalts Liebling? - ADVOCARD in der Gruppenzugehörigkeit

ANWALTs LEID, STATT ANWALTs LIEBLING? ADVOCARD in der Gruppenzugehörigkeit „Eine Rechtsschutzversicherung sorgt dafür, dass Sie Recht bekommen, wenn Sie Recht haben – denn das ist nicht immer selbstverständlich.“ Wie wahr. Wie wahr. Die ADVOCARD Rechtsschutzversicherung …

Jetzt Lesen

Brigitte ärgert sich grün und schwarz – DVAG und AachenMünchener wollen ihre Kosten nicht offenlegen

Brigitte ärgert sich grün und schwarz - DVAG und AachenMünchener wollen ihre Kosten nicht offenlegen

Brigitte ist einem DVAG-Strukki in die Fänge geraten. Der sie vor allem mit angeblichen Steuervorteilen der privaten Rentenversicherung der AachenMünchener zu einem Abschluss überredete. Damit jedoch hat Brigitte einen extrem unvorteilhaften, überteuerten und maximal intransparenten Vertrag unterschrieben. Und viel Geld verloren.

RENTE-MINUS statt RENTE-PLUS: Brigittes üble Enttäuschung mit der DVAG

RENTE-MINUS statt RENTE-PLUS: Brigittes üble Enttäuschung mit der DVAG

Brigitte hat vor Jahren eine kleine private Rentenversicherung abgeschlossen, vermittelt von einem DVAG-Strukki. Es handelte sich um eine fondsgebundene Rentenversicherung der AachenMünchener Versicherung, die mittlerweile mit der Generali Versicherung fusioniert ist. Der Versicherungsvertrag hat den verheißungsvollen Namen RENTE-PLUS. Aber tatsächlich ist es eine RENTE-MINUS!

Prof. Dr. Hartmut Walz
Newsletter