Vorsicht Abzocke im Nachhaltigkeitsmantel

Portrait Dr. Michael Ritzau

Vorsicht Abzocke im Nachhaltigkeitsmantel Gastbeitrag von Dr. Michael Ritzau, Inzlingen   Beim Thema Nachhaltigkeit kommt es, wie bei so vielen Dingen auf die Perspektive an. In den Weiten des Alls fällt es nicht weiter auf, …

Jetzt Lesen

Droht die CO2-Blase? – Stranded Assets

Droht die CO2-Blase? Kontroverse über gestrandete Vermögenswerte – Stranded Assets

Haben Sie schon mal etwas von „auf Grund gelaufenen Investitionen“ gehört? Auf neudeutsch Stranded Assets. Oder von der CO2-Blase? Kohlenstoff, Klimawandel und Kapitalanlage sind die Themen im neuen Blogbeitrag! Es kann nämlich sein, dass konventionelle Energieunternehmen ihre bilanzierten Kohle-, Erdöl- und Erdgasvorkommen nicht mehr vollständig ausbeuten dürfen, damit das Zwei-Grad-Ziel von Paris überhaupt erreicht werden kann. Was das mit Ihrer Kapitalanlage zu tun haben könnte?

An der Börse wird nicht geklingelt: Unsere besten und unsere schlechtesten Tage, Market Timing – Teil 2

An der Börse wird nicht geklingelt - Teil2

Hier der 2. Teil: Zwar ist es ein Traum , an der Börse genau dann zu verkaufen, wenn die Kurse hoch und zu kaufen, wenn die Kurse niedrig sind. Dieser Versuch des Market Timing geht in der Realität jedoch meist ordentlich daneben. Und zwar auch für sogenannte “Profis”. Kein aktiver Fondsmanager schlägt auf längere Sicht verlässlich den Markt. Das ist hart, aber war.

Die Zahlen im neuen Blogbeitrag sind so spannend, drastisch und anschaulich, dass ich hoffe, mindestens 99% der geschätzten BlogleserInnen zu überzeugen 😉

An der Börse wird nicht geklingelt: Der unerfüllte Traum vom Market Timing – Teil 1

An der Börse wird nicht geklingelt - Market Timing Teil I

Schlagwort: Market Timing! Das ist ein Plädoyer gegen Aktivitätsdruck, gegen aktives Handeln an der Börse und überhöhte Erwartungen an Fondsmanager, Analysten und selbst ernannte Börsengurus. Was bringt das ganze Spekulieren? Was bringt das Market Timing? Nix! Außer Zufallsgewinnen, denen ebenso Zufallsverluste entsprechen. Und ansonsten gilt: Außer Spesen nichts gewesen…

Zehn Regeln für Ihr Geld – Wem nutzen dumme Anlageempfehlungen eigentlich?

Zehn Regeln für Ihr Geld - Wem nutzen dumme Anlageempfehlungen eigentlich?

Jeden Januar dasselbe: Zum Jahresanfang schreien uns die topaktuellen, brandheißen und todsicheren Anlagetipps für die nächsten 12 Monate entgegen. Die Finanzpornografie-Industrie gibt ihr bestes. Und das ist schlecht.

Mit Grauen und zum Teil deutlichem Brechreiz habe ich für Sie solche Empfehlungen und Ratschläge gelesen. Und seziere für Sie nachstehend exemplarisch mal die „Zehn Regeln für Ihr Geld“. Aus dem Januarheft 2021 einer marktführenden Wirtschafts- und Anlagezeitschrift, die sich mit Kapital-Vermehrung befasst.

7 teils überraschend positive Enttäuschungen – Es ist nicht alles schlecht – ein konstruktiv-kritischer Jahresrückblick

Game_Changer2020

Versuchen wir, ein klein wenig für die Zukunft zu lernen und erlebte Überraschungen und Enttäuschungen zu verarbeiten. Kennen Sie die konstruktive Umdeutung des Wortes Enttäuschung? Als eine „Ent-täuschung“, also das Ende einer Täuschung? Lassen Sie uns anhand sieben konstruktiver und teilweise überraschender Gedanken und „lessons learned“ schauen, wo aus Sicht des privaten Anlegers und Vorsorgers solche Ent-täuschungen die Chance zur Neuausrichtung bieten.

Nichts wie weg? – Die düstere Zukunft von Lebens- und Rentenversicherungs-Verträgen

Nichts wie weg - Die düstere Zukunft von Lebens- und Rentenversicherungs-Verträgen

Wenn Ihnen derzeit kapitalbildende Lebens- oder Rentenversicherungen mit Hinweis auf die bald nicht mehr erhältlichen 0,9% Garantiezins angeboten werden, sind Ihre drei wichtigsten Worte „Nein, Nein, Nein!“. Setzen Sie keine Unterschrift unter einen Lebensversicherungsvertrag!

Die Beitragsgarantie macht´s möglich: Garantiert keine Rendite

Profilbild Stefan Kemmler

GASTBEITRAG STEFAN KEMMLER, KÖLN
Die Beitragsgarantie macht´s möglich: Garantiert keine Rendite

Wir Deutsche lieben Garantien. Wenn der neue Flachbildfernseher oder Computer gekauft wird, werden dem Kunden standardisiert Garantieverlängerungen angeboten. Schließlich soll so lange wie möglich Schutz vor den finanziellen Folgen böser Überraschungen bestehen.

Jetzt Lesen

Sind die Immobilienkäufer verrückt geworden?

Sind die Immobilienkäufer verrückt geworden

Meine These: Ich bedauere zwar die Nullzinspolitik der EZB und halte sie für ein schlimmes und folgenreiches Übel. Jedoch weist der deutsche Immobilienmarkt – von regionalen Hotspots abgesehen – keineswegs ein stark überzogenes Preisniveau auf. Auch lässt er keine flächendeckende Tendenz einer Blasenbildung erkennen.
Sondern die aktuell beobachtbaren Immobilienpreise – gemessen anhand ihrer Ertragswerte – können als angemessen gelten. In vielen Fällen sind wohl, bei Annahme langfristig fortbestehender Niedrigzinswelt, noch höhere Preise zu erwarten.

Der Kuchen wird nicht größer, wenn man ihn anders schneidet – Fragliche Dividendenorientierung bei der Aktienanlage

Es kommt mittel- bis langfristig nicht auf die Dividendenhöhe bzw. Ausschüttungsquote, sondern auf die gesamte Wertentwicklung = Gesamtperformance an. Bei gleicher Gesamtperformance gilt: Wer höhere Dividenden zahlt, hat erwartungsgemäß weniger Kursgewinn.

Prof. Dr. Hartmut Walz